Player
Zur Zeit spielt o94 musik. Bei klick auf den Button öffnet sich der Player in einem neuen Fenster
Wake up
Zur Übersichtsseite von Wake up.
Sendung vom 18.01.2020 11:00:

Wake up - mit Roland Schuldt und Gary Lux

Wake up - mit Roland Schuldt und Gary Lux

Wake up -mit Roland Schuldt und Gary Lux

In dieser Ausgabe der Sendung Wake up sind Roland Schuldt und Gary Lux zu Gast.

Zu Roland Schuldt:

1973
Roland Schuldt wurde am 13. Februar in Wien als zweites Kind in einer Arbeiterfamilie geboren. Er wuchs in einer typischen Plattenbausiedlung in Wien Floridsdorf mit zwei Geschwistern auf. Seine Wurzeln liegen jedoch in Deutschland – das Heimatland seines Großvaters, der seine Kindheit und Jugend am Timmendorfer Strand verbrachte. Im 2.Weltkrieg verschlug es ihn nach Österreich, wo er seine Frau Hermine kennenlernte. Viele der Verwandten leben heute noch in Deutschland.

1985
Als Jugendlicher wuchs Roland mit sehr vielen, heute bekannten, Musikern auf und war stets begeisterter Zuhörer. Zuhause jedoch sang er selbst und machte das Badezimmer zu seiner Konzerthalle.

1988
Nach 3 Jahren Tischlerlehre schloss er den Beruf mit Gesellenprüfung erfolgreich ab. Hier zeigte er sein Talent und die Kreativität in der Fertigung und Gestaltung diverser exquisiter Möbel.

1996
Durch seine selbständige Tätigkeit und den stressigen Alltag zog Roland sich immer wieder allein zurück und schaffte sich Ausgleich durch die Musik. Er kaufte sich seine erste professionelle Musikanlage und sang nun täglich seine Lieblingslieder. Seine Leidenschaft war und ist der AUSTROPOP. Sinnvolle und tiefgründige Texte zu singen, darin zu versinken und dem Alltagsstress zu entfliehen scheint seine Berufung zu sein.

ab 1999
Roland sammelt Bühnenerfahrung durch die ersten Auftritte als Gastmusiker bei diversen Musikfreunden.

2012/2013
In diesem Jahr stand er vor einer Entscheidung: Beruf oder Musiker? Schließlich entschied sich für sein größtes Hobby – die Musik - und trieb damit seine Lebensenergie voran

2015
Roland Schuldt nahm seinen ersten Titel „HEIMATLAND“ auf, der Mitte 2015 veröffentlicht wurde. Der Musiker Harald Fendrich komponierte die Melodie, arrangierte und beteiligte sich selbst als Sänger im Chor.

2016
Roland Schuldt veröffentlicht eine weitere Single „ Links oder Rechts oder Geradeaus“, wo er sich als Texter erstmalig selbst behauptet. In weitere Folge kam die Single „Kennst du mei Wöd „ auf den Markt. Kurze Zeit später veröffentlichte er eine weitere Single mit dem Titel „Unterwegs“, danach folgte die Single „Min letztn Zug“ und eine weitere Single „Immer auf die Klanan“. Bei letzterem Titel brachte er sich auch wieder als Texter und Komponist ein.

2017
Am 1.1.2017 veröffentlicht Roland Schuldt seinen gleichnamigen Albumsong "Lebn".

Roland Schuldt präsentierte am 5.5.2017 digtal und auch physisch sein Debütalbum "Lebn". Die Realiseparty fand in VIENNA BÜHNE-Schwarzberg der ersten Discothek Wiens statt.

Am 1.9.2017 veröffentlicht Roland Schuldt zwei weitere Songs die er mit Harald Fendrich als Komponist und Tonstudio produzierte. Die Songs "Hau di überd' Häuser" und "I loss di liaba geh" sind ebenfalls autobigraphisch und für letzteren produzierte Roland sein erstes Musikvideo.

2018
Aktuell arbeitet Roland an seine seinem zweiten Album "Ois oder Nix" das im Jänner / Februar 2019 erscheinen wird. Am 1.1.2018 wurde der Song "Ois oder Nix", der als Trailersong für seine Konzerte produziert wurde veröfffentlicht.

Am 16.05.2018 präsentierte Roland im Theater am Spittelbegr bei seiner PRE RELEASE den Medien einige seiner neuen Titel aus den neuen kommenden Album. Gleichzeitig veröffentlichte er an diesen Tag, den Titel SEHNSUCHT aus dem kommenden Album.

Am 29.06.2018 wurde eine weitere Singleauskoppelung "A wohra Freind" veröffentlicht!

In dieser Ausgabe spricht er über seine aktuellen Veröffentlichungen.

Nähere Infos unter:

https://www.roland-schuldt.com/

Zu Gary Lux:

Gary Lux (* 26. Jänner 1959 in Kingston, Ontario, Kanada[1] als Gerhard Lux) ist ein österreichischer Sänger, Komponist und Musikproduzent.

Gary Lux kam bereits als Kind nach Österreich. Er machte eine elektrotechnische Ausbildung, widmete sich aber vor allem der Musik, besonders dem Klavier.

Ende der 1980er Jahre lebte Gary Lux einige Jahre in den USA. In Los Angeles arbeitete er mit John Travolta, Chick Corea und Julia Migenes zusammen. Als Musiker tourte er mit Wolfgang Ambros, Rainhard Fendrich und Georg Danzer. Lux war musikalischer Leiter von Sendungen wie Grand Prix der Volksmusik, Starnacht am Wörthersee, Starnacht im Montafon und Wenn die Musi spielt – Sommer Open Air. Für die ORF-Wohltätigkeitsveranstaltung Licht ins Dunkel komponierte er Wer hat Recht, das in der Sendung von Marianne Mendt, Sigrid Hauser, Andreas Steppan, Viktor Gernot und ihm selbst gesungen wurde. Dieses Lied wurde neben Bring ein Licht von Udo Jürgens die zweite Hymne der Aktion, denn es wurde zu Beginn und zum Abschluss der Licht-ins-Dunkel-Gala gespielt. Darüber hinaus schrieb und produzierte Lux die Ö3-Jubiläums-CD Wie beim ersten Mal und war damit 14 Wochen in den Charts.

Gary Lux hat zwei Söhne und war verheiratet. Seine Frau verstarb jedoch nach schwerer Krankheit am 4. April 2011.

Lux nahm für Österreich sechs Mal am Eurovision Song Contest teil:

1983 – Hurricane (als Mitglied der Gruppe Westend, Platz 9)
1984 – Einfach weg (Backing von Anita, Platz 19 mit 5 Punkten)
1985 – Kinder dieser Welt (Platz 8)
1987 – Nur noch Gefühl (Platz 20 mit 8 Punkten)
1993 – Maria Magdalena (Backing für Tony Wegas, Platz 14)
1995 – Die Welt dreht sich verkehrt (Backing für Stella Jones, Platz 13

Nähere Infos unter:

https://wirvier.at/gary-lux/

Moderation: Wake up Team
Stay tuned!
http://www.wakeuporange.com

Zum Nachhören