Player
LIVE SEIT 08:00
Zur Zeit spielt Sunrise Orange. Bei klick auf den Button öffnet sich der Player in einem neuen Fenster
BIS 09:00
Tierrechtsradio
Zur Übersichtsseite von Tierrechtsradio.
Sendung vom 28.10.2005 11:00:

Tierversuchsprozess

Am 21. Oktober begann der Prozess gegen 13 TierrechtlerInnen, weil sie den Operationssaal des KLS besetzt hatten, um einen Tierversuch zu verhindern.

TIERRECHTSNACHRICHTEN VON 21. – 27. OKTOBER 2005

Tierrechtsdemos. Am 18. Oktober hat in Graz am Eisernen Tor eine 4 stündige Demo gegen Ausbeutung von Mensch und Tier und gegen Gewalt gegen Mensch und Tier mit mehr als 50 TeilnehmerInnen stattgefunden.
Am 21. Oktober wurde vor dem Pelzgeschäft Foggensteiner am Opernring 23, Wien 1, gegen die dortige Pelzmodeschau demonstriert.
Am 22. und am 25. Oktober gabs Pelzdemos vor dem P&C in der Mariahilferstrasse in Wien. Am 22. Oktober wurde auch vor dem P&C in Linz demonstriert.

Tierversuchsprozess hat begonnen. Am 21. Oktober fand der 1. Prozeßtag gegen 13 AktivistInnen am Landesgericht in Wels wegen Hausfriedensbruch statt. Die TierrechtlerInnen waren Ende April 2005 in die Konrad-Lorenz Forschungsstelle in Grünau eingedrungen und hatten den Operationssaal besetzt und so Tierversuche verhindert. 25 Graugänsen hätten zigarettenschachtelgrosse Sender in den Körper eingepflanzt werden sollen, die mit dem Herzen verkabelt sind, um Körpertemperatur und Herzschlag bei der Paarung zu messen. Die 13 AktivistInnen gaben einhellig an, keinerlei Gewalt bei der Besetzung ausgeübt zu haben. Der Prozess wurde zur Anhörung der ZeugInnen der Anklage auf Februar vertagt.

Animal Liberation Workshop in Innsbruck. Am 22. und 23. Oktober fand der dritte Animal Liberation Workshop for beginners in diesem Jahr, diesmal im Hutterheim in Innsbruck, statt. Insgesamt nahmen mehr als 50 Personen daran teil. Neben einer Reihe von Workshops, neuen Videos und reichlich vor Ort gekochtem, veganem Essen, war der Höhepunkt eine 2 stündige Demo durch die Innsbrucker Innenstadt, mit Station bei verschiedenen Pelzgeschäften, McDonalds Filialen und Wienerwald Restaurants.

Aktionen gegen Hofer. Am 21., 22. und 25. Oktober wurden bundesweit eine Reihe von Hofer-Filialen in Wien und Umgebung, aber auch in Wels, Graz, Salzburg und Voitsberg, Hofer Filialen von AktivistInnen besucht, die Einkaufswagerl mit Produkten füllen, dann stehenlassen und einen Protestbrief gegen den Käfigeihandel von Hofer hinterlegen. Bei Hofer werden wöchentlich mehr als 3 Millionen Käfigeier verkauft, das sind jährlich insgesamt 160 Millionen. Entsprechend müssen nur für Hofer rund eine halbe Million Hühner in Käfigen sitzen. Die Hofer Geschäftsleitung hat bisher nur angegeben, dass sie Bodenhaltungseier ins Sortiment aufnehmen werden. Ein Ausstiegszenario aus dem Käfigeihandel ist der TR-Bewegung noch nicht angegeben worden.

Mädchen stirbt nach Verzehr von Vogelgrippe-Hühnerfleisch. Im Dorf Wantan in Zentralchina, ist die Vogelgrippe bereits 3 Mal ausgebrochen, insgesamt sind 545 Hühner daran gestorben, weitere 2500 wurden von der Behörde getötet. Ein 12 jähriges Mädchen war nach dem Verzehr des gekochten Fleisches eines an der Vogelgrippe erkrankten Huhnes selbst mit Grippesymptomen ins Krankenhaus in Changsha eingeliefert worden und kurz darauf am 27. Oktober gestorben.

Rehbock rammt Jäger. Bei Morgins in der Südschweiz hat am 24. Oktober ein durch einen Jäger bedrohter Rehbock diesen angegriffen. Dabei gingen der Gewehrkolben und die Brille des Jägers zu Bruch, und der Jäger selbst viel einen Abhang hinunter. Er überlebte verletzt.

Jäger schiesst auf Treiber. Am 26. Oktober schoss ein 78 jähriger Jäger bei einer Treibjagd in St. Andrä im Lavanttal in Kärnten auf einen Hasen, traf aber einen 67 Jahre alten Treiber. Dem Mann mussten im Landeskrankenhaus Wolfsberg 9 Kugeln operativ entfernt werden.

Jagdschutzverein warnt vor militantem Tierschutz. In der September-Ausgabe des steirischen Jagdschutzvereins wird gesagt, dass sich Fälle von Vandalismus von Jagdeinrichtungen und Jagdstörungen in Österreich häufen würden und daher das Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung ein Projekt „militanter Tierschutz“ gestartet hätte. In jedem Bundesland würde ein eigener Beamter abgestellt, der Aktionen gegen die Jagd aufnehmen und Gegenmassnahmen koordinieren solle.

WissenschaftlerInnen warnen vor Milchkonsum. Bei einer Fachtagung am 24. Oktober in Kopenhagen wurde bekannt gegeben, dass Erreger der Rinderkrankheit Paratuberkulose auch in der Milch nahcgewiesen wurden. Diese Erreger würden beim Menschen die chronische Darmkrankheit Morbus Cohn auslösen, die mit Durchfall, Bauchkrämpfen und Darmblutungen einhergeht. Deshalb sollten bis auf weiteres Neugeborene, Immungeschwächte und genetische Risikogruppen keine Milchprodukte mehr zu sich nehmen.

Neuer Pferderipper aktiv. Im Bezirk Grieskirchen hat eine unbekannte Person ein Pferd brutal misshandelt und sexuell missbraucht. Das Pferd starb an den Folgen dieses Angriffs. Anfang 2005 ist ein 25 jähriger Mann zu 1 Jahr Haft wegen ähnlich sexuell motivierter Angriffe gegen ein Pferd in Bruck Waasen verurteilt worden.

Geschäftsschädigung gegen HLS. Ein englisches Gericht beschlagnahmte das gesamte durch Strassensammlungen eingenommene Vermögen von 7000 Pfund der englischen Tierrechtsgruppe London Animal Action und gab es Europa’s grösstem kommerziellen Tierversuchslabor HLS. Die RichterInnen sprachen die TierrechtlerInnen der Geschäftsschädigung gegen HLS für schuldig.

Tierzirkus aus Stadt verbannt. Nach einer 4 jährigen TR-Kampagne erliess die kroatische Stadt Mursko Sredisce am 10. Oktober ein Auftrittsverbot für Tierzirkusse.

Höchstgericht erlaubt Schlachtverbot. In den meisten Regionen Indiens herrscht ein Schlachtverbot von Kühen. Einer Klage der Fleischindustrie zum Höchstgericht folgten die RichterInnen am 26. Oktober nicht: Schlachtverbote von Kühen seien im öffentlichen Interesse und würden Mitgefühl mit Lebewesen zeigen und wären daher positiv zu bewerten.

Vorankündigungen:

Jeden Freitag ab 16 Uhr Demo am Grazer Hauptplatz
Jeden Samstag 13-18 Uhr Pelzdemo vor dem P&C in der Mariahilferstrasse in Wien
Dienstag 1. November ab 21 Uhr „Meat is Murder“ CD release party, Schwindgasse 1, Wien 4
5. November internationale Großpelzdemo in Amsterdam
8. November 20:15 Uhr ATV+, tausche Familie mit Veganer WG und KaninchenzüchterInnen

Animal Liberation Workshops for beginners:
Salzburg, im Kleingmainerhof, 30. Oktober
Wien, im Projektraum des WUK, 26. + 27. November
Siehe: http://www.animal-liberation.at