Player
Zur Zeit spielt o94 musik. Bei klick auf den Button öffnet sich der Player in einem neuen Fenster
Tierrechtsradio
Zur Übersichtsseite von Tierrechtsradio.
Sendung vom 29.06.2007 11:00:

Aktionskünstler verspritzt sein Blut für Tiere

Als Justitia verkleidet füllte sein Blut vor dem Parlament die Waagschale, um die Regierung an ihr Wahlversprechen Tierschutz in die Verfassung zu erinnern. Der Aktionskünstler im Gespräch.

TIERRECHTSNACHRICHTEN VON 22. – 28. JUNI 2007

Kleider Bauer Demos.
Am 22. Juni wurde in der Mariahilferstrasse in Wien und in der Museumstrasse in Innsbruck vor Kleider Bauer gegen Pelz demonstriert.
Am 23. Juni kam es wieder in der Mariahilferstrasse in Wien und in der Museumstrasse in Innsbruck, und zusätzlich in der Murgasse in Graz, zu Kleider Bauer Demos.

Tierrechtsdemos.
Am 22. Juni gabs eine Kundgebung für Tierrechte am Hauptplatz in Graz.
Am 23. Juni wurden in Wien am Stefansplatz Tierrechtsfilme auf Großleinwand gezeigt.
Am 23. Juni gab es auch einen Protestmarsch für Meinungsfreiheit und gegen die Verbannung kritischer Subkulturen aus dem öffentlichen Raum in Innsbruck, der mit über 100 TeilnehmerInnen auch zur Kleider Bauer Filiale in der Museumstrasse zog und dort in Solidarität mit den TierrechtlerInnen anhielt und mit Sprechchören und Trommelwirbel auch auf die Demoverbote gegen TierrechtlerInnen hinwies. Der Demoaufruf zu diesem Protestmarsch nahm sogar explizit auf Tierrechte mit dem Satz Bezug: für die Befreiung von Mensch und Tier!
Ebenso am 23. Juni protestierten TierrechtlerInnen vor dem Schweineschlachthof Gantner bei Hollabrunn in NÖ gegen die Fleischproduktion.
Am 23. und 24. Juni wurde neben der U1-Station Donauinsel am Donauinselfest in Wien für Tierrechte demonstriert. Nach Einbruch der Dunkelheit bis spät in die Nacht konnte man auch dort Tierrechtsfilme auf Großleinwand sehen.
Am 27. Juni gab es auf Einladung des Bundesgymnasiums in Berndorf, NÖ, einen Tierrechtsinfostand auf dem Schulfest.

Veganes Sommerfest in Linz.
Am 23. Juni fand das Vegane Sommerfest erst zum dritten Mal in Linz statt. Doch diesmal konnte es im Zentrum der Stadt, im belebtesten Viertel, am Taubenmarkt und auf der Landstrasse, ganz in der Nähe der Kleider Bauer Filiale, abgehalten werden. Leider mussten aufgrund der beengten Platzverhältnisse die Bereiche des Sommerfestes im 50 m Abstand dreigeteilt werden. Aber das blieb das einzige Manko dieses ansonsten sehr fröhlichen Festes. Ein Musikzelt mit DJ konnte für die entsprechende Feststimmung sorgen, 7 teilnehmende Firmen und Tierrechtsvereine brachten tausenden BesucherInnen die vegane Lebensweise näher.

Jane Goodall Vortrag in Wien.
Am 23. Juni hielt die weltbekannte Schimpansenforscherin Jane Goodall am Universitätscampus in Wien einen Vortrag zum Thema „Focus on Animals“. Bei ihrem Vortrag und der anschließenden Diskussion kam eindeutig heraus, dass Frau Goodall einen Personenstatus und Grundrechte für Menschenaffen gutheißt. Sie erklärte sich mit den Antragstellern für die Besachwalterung eines Schimpansen am Bezirksgericht Mödling solidarisch und wünschte ihnen mit diesem Projekt viel Erfolg.

Aktionskünstler verspritzt vor Parlament sein Blut für Tiere.
Am 28. Juni um 10:30 Uhr vormittags öffnete eine Krankenschwester die Adern eines als Justitia verkleideten Aktionskünstlers vor dem Parlament in Wien, sodass sein Blut in eine Waagschale floss. Symbolisch wurde damit zum Ausdruck gebracht, wie das Blut der Tiere die Gerechtigkeit aus dem Gleichgewicht bringt. Damit wollte der Künstler zusammen mit über 20 Anwesenden TierrechtlerInnen dafür demonstrieren, dass die Regierung ihr Versprechen einlösen und Tierschutz endlich in die Bundesverfassung aufnehmen soll.

Fäkalbakterien im Grillfleisch.
Vom Großteil des Cevapcici-, marinierten Geflügel- und Schweinefleischangebotes sollten KonsumentInnen lieber die Finger lassen. Das zeigt ein am 25. Juni veröffentlichter Test der AK-Konsumenteninformation der Arbeiterkammer Oberösterreich, bei dem die Qualität von 25 Packungen Grillfleisch in insgesamt neun Supermärkten in Linz auf die Probe gestellt wurde. Bei dem getesteten Hühnerfleisch konnte überhaupt nur eine Probe als zum Verzehr geeignet eingestuft werden. Der Grund sind meist schwerwiegende hygienische Mängel bei der Verarbeitung und Verpackung des Fleisches. Eine der Cevapciciproben beispielsweise überschritt den Grenzwert an Fäkalkeimen um das 1600-fache. Kommen solche Keime in den menschlichen Organismus, kann es bereits bei weit geringeren Mengen zu Durchfall kommen.

Illegaler Welpentransport aufgeflogen.
Am 23. Juni legten sich einige TR-AktivistInnen nach einem Tipp beim Grenzübergang Nickelsdorf auf die Lauer. Eine ungarische Hundezüchterin versuchte 12 unter 8 Wochen alte Welpen nach Österreich zu schmuggeln, um sie hier als arme Tiere auf der Strasse zu verkaufen. Die Polizei wurde eingeschalten, die in winzige Kisten gepferchten Hunde beschlagnahmt und eine Strafe von 1400 Euro nach dem Tiertarnsportgesetz ausgesprochen. Eine Anzeige wegen Tierquälerei wurde ebenso eingebracht.

Neue Ebersamenproduktionsfabrik eröffnet.
Am 23. Juni wurde eine neue Besamungsanstalt mit 144 Ebern in Gleisdorf in der Steiermark eröffnet. Stolz erklärte man in einer Presseaussendung, dass 950 Milliarden Ebersamen, automatisch in gekühlten Thermoboxen portioniert, täglich die Anstalt in Richtung Schweinefabriken verlassen werden. 2 Mal wöchentlich wird jeder Eber auf einem künstlichen Sprungbock abgesamt.

Tierversuchsstatistik 2006 - Plus 13,6 % gegenüber 2005.
Eine weiterhin steigende Tendenz gibt es bei der Zahl der Tierversuche in Österreich. Im Vorjahr wurden 190.121 Tiere dafür verwendet, das sind um 13,6 % mehr als 2005, wie aus der am 26. Juni veröffentlichten „Tierversuchsstatistik 2006“ hervorgeht. Von den insgesamt 190.121 verwendeten Tieren sind 143.974 Mäuse, 17.781 Kaninchen und 12.435 Ratten, gefolgt von Fischen, landwirtschaftlichen Nutztieren wie Rindern, Schweinen, Schafen und Ziegen, sowie 150 Hunden und 128 Katzen. 1991 gab es erstmals eine statistische Erfassung der Tierversuche in Österreich, damals wurden 482.166 Tiere verbraucht. In den 1990er Jahren gab es dann einen deutlichen Rückgang bis zum Stand von 129.644 im Jahr 1999. Seither steigen die Zahlen wieder an.

Vorankündigungen:

Kleider Bauer Demos: Freitag ab 13 Uhr Wien Mariahilferstrasse und ab 14 Uhr Innsbruck Museumsstrasse. Am Samstag ab 10 Uhr in Wien Mariahilferstrasse, ab 12 Uhr Graz Murgasse und ab 14 Uhr Innsbruck Museumstrasse.
10. – 13. August internationales Grassroots TR-Gathering in Appelscha in Nord-Holland, www.ar2007.info
Animal Liberation Workshops siehe www.animal-liberation.at: 7.+8. Juli Lettland, 21.+22. Juli Luzern, 13.+14. Oktober Linz, 20.+21. Oktober Innsbruck, 10.+11. November Graz und 17.+18. November Wien
10. Veganmania: 30.6. Graz beim Umweltfest am Platz vor dem Eisernen Tor, 10-22 Uhr