Player
Zur Zeit spielt o94 musik. Bei klick auf den Button öffnet sich der Player in einem neuen Fenster
Tierrechtsradio
Zur Übersichtsseite von Tierrechtsradio.
Sendung vom 21.11.2008 11:00:

Podiumsdiskussionen von SAVE zu §278a StGB

Die studentische Initiative SAVE veranstaltet an Unis in Wien eine Serie von Podiumsdiskussionen zum Thema "§278a - kommt der Polizeistaat?". Ein Organisator erzählt.

TIERRECHTSNACHRICHTEN VON 14. - 20. NOVEMBER 2008

Kleider Bauer Demos
Am 14. November wurde vor den Kleider Bauer Filialen in Wien Mariahilferstraße, Innsbruck Museumstraße und Salzburg Am Platz’l gegen Pelz demonstriert.
Am 15. November wurde ebenfalls in Wien Mariahilferstraße und Innsbruck Museumstraße, aber auch in Wiener Neustadt Wienerstraße und Linz Landstraße gegen Pelz vor Kleider Bauer Filialen demonstriert. Am 19. November wurde zusätzlich in Salzburg Am Platz’l eine Demo gegen Pelz abgehalten.

Tierrechtsdemos und –veranstaltungen
Am 14. November wurde am Grazer Hauptplatz gegen Tierausbeutung demonstriert.
Am 15. November wurden ab Einbruch der Dunkelheit am Stock-im-Eisen-Platz in Wien Tierrechtsfilme auf Großleinwand gezeigt.
Am 14. und 15. November wurde auf der Mariahilferstraße vor der Fürnkranz-Filiale gegen Pelz demonstiert.
Am 19. November veranstaltete die studentische Gruppe SAVE einen Infostand für Tierrechte auf der Hauptuni.
Am 20. November gab es am Hauptplatz in Graz eine Videobeamerprojektion eines Anti-Pelz Filmes und am Hauptplatz in Wr. Neustadt eine Tierrechtsdemo.

Vortrag an Innsbrucker Uni zur Frage „§278a StGB - bedroht der Staat die kritische Zivilgesellschaft?“
Nach Vorträgen an den Unis in Linz und Salzburg sprach am 18. November in Innsbruck der VGT-Obmann Martin Balluch auf Einladung der studentischen Vertretung der GRAS zum Thema „§278a StGB - bedroht der Staat die kritische Zivilgesellschaft?“. 120 Personen fanden sich ein und diskutierten nach der ca. 1 stündigen Präsentation sehr intensiv über das Thema.

Podiumsdiskussion zur Frage „Kommt der Polizeistaat?“
Im zweiten Teil der von der studentischen Gruppe SAVE organisierten Podiumsdiskussionsserie zur „Frage „Kommt der Polizeistaat“ wurde die politische Dimension von §278a StGB und Ihre Folgen für NGOs beleuchtet. Es diskutierten Harald Balluch vom VGT, Philipp Strohm von GREENPEACE, Jens Karg von GLOBAL 2000 und Wolfgang Pekny von der ZIVILGESELLSCHAFT / FOOTPRINT. 80 Personen nahmen an der Veranstaltung teil und hielten eine Änderung von §278a StGB für unumgänglich, um eine kritische Zivilgesellschaft zu ermöglichen.

Tiertransporter für die Jagd prallvoll mit Abschussfasanen
Für herbstliche Treibjagden werden oft Fasane, Hasen und Rebhühner künstlich gezüchtet und ausgesetzt. Ständig gibt es Gesetzesübertretungen, weil die Tiere nur knapp vor der Jagd anstelle ausgelassen werden, was verboten ist. Da die JägerInnen aber mehr Tiere schießen wollen, als in Österreich gezüchtet werden, importiert man sie aus dem angrenzenden Ausland. Aufmerksame TierschützerInnen entdeckten am 19. November einen Tiertransporter, der um 22 Uhr abends in Verona in Italien voller lebender Fasane abgefahren und um 8 Uhr früh in NÖ am Bestimmungsort angekommen war. Die Fasane waren in niedrige Kisten gestopft, die auf dem LKW dicht übereinander gestapelt wurden. Das von den TierschützerInnen alarmierte Landesverkehrskommando Graz hat dann den Tiertransporter kontrolliert, allerdings war zu diesem Zeitpunkt die lebende Fracht bereits abgeladen. Deshalb konnte der LKW weiterfahren. Die Fasane sind jetzt in illegalen Fasanvolieren der nö Jägerschaft und warten darauf, ausgesetzt und abgeknallt zu werden. TierschützerInnen fordern ein Verbot der Jagd auf gezüchtete Tiere.

Jägerautoreifen aufgestochen
Am 14. November schlitzten Unbekannte im nö Retz die Reifen von Autos einer Gruppe von Jägern auf, während diese auf der Jagd waren. Die JägerInnen machen JagdgegnerInnen dafür verantwortlich.

Pelztiere befreit
Am 17. November besprühten AktivistInnen 600 Füchse einer Pelzfarm in Lappajärvi in Finnland mit Henna, um ihren Pelz wertlos zu machen. Einige Käfige wurden geöffnet und alle Zuchtkarten entfernt.

Katzen- und Hundepelze beschlagnahmt
Am 14. November entdeckten ZöllnerInnen am Pariser Bahnhof eine Ladung von falsch als Kunstpelze deklarierten Katzen- und Hundepelze als Verbrämungen auf Jacken. Insgesamt wurden 4034 Kleidungsstücke beschlagnahmt.

Vorankündigungen

Heute Freitag, ab 14 Uhr, und morgen Samstag ab 10 Uhr Kleider Bauer Demos auf der Wiener Mariahilferstraße 111.
Heute und morgen sind auch Demos gegen den Pelzverkauf bei Kleiderbauer jeweils von 14:00 bis 17:00 Uhr in der Innsbrucker Museumsstraße.

Am Samstag werden auch am Stephansplatz in Wien bei Einbruch der Dunkelheit Tierrechtsfilme auf Großleinwand gezeigt
Heute Freitag, seit 11 bis 24 Uhr Pelzdemo am Hauptplatz in Graz.
Morgen Samstag, 22. November Kleider Bauer Demo in Graz Murgasse von 12 – 17 Uhr.
Tierrechtskongress von 27. bis 30. November im Don Bosco Haus Wien. Anmeldung erforderlich. www.tierrechtskongress.at
FUR FREE FRIDAY am 28. November: Demo anläßlich des Tierrechtskongresses um 17 Uhr vom Kongressgebäude in Wien zum Pelzhaus Hietzing.

Am 6. Dezember Großdemomarsch gegen Pelz in Wien. Treffpunkt 12:30 Westbahnhof!

13. Dezember Großdemo gegen Pelz in Graz.