Player
LIVE SEIT 09:00
Zur Zeit spielt Radio Afrika International. Bei klick auf den Button öffnet sich der Player in einem neuen Fenster
BIS 10:00
Tierrechtsradio
Zur Übersichtsseite von Tierrechtsradio.
Sendung vom 03.09.2010 11:00:

JVP versus ÖVP in Sachen Schweinefabriken

Am 26. August veranstaltete der Umweltreferent der Jungen ÖVP gegen den Willen der ÖVP eine kritische Veranstaltung zu Schweinefabriken. Der Organisator im Gespräch.

Tierrechtsnachrichten von 30. Juli – 2. September 2010

Kleider Bauer Demos
Jeden Freitag und Samstag zwischen 30. Juli und 28. August wurde sowohl in Wien Mariahilferstraße als auch in Innsbruck Museumstraße gegen den Pelzverkauf bei Kleider Bauer protestiert.
Zusätzlich gab es jeden Samstag solche Demonstrationen vor Kleider Bauer in Linz Landstraße.

Tierrechtsdemos
Am 30. Juli demonstrierten TierrechtlerInnen vor Kentucky Fried Chicken in der Wiener Mariahilferstraße gegen den Fleischkonsum.
Am 31. Juli sowie am 5., 14. und 21. August wurden am Stefansplatz in Wien Tierrechtsfilme auf Großleinwand gezeigt.
Am 4., 11., 18. und 25. August gab es am Schwedenplatz in Wien Demonstrationen gegen die Schweineindustrie.
Von 19.-22. August wurde täglich in St. Pölten am Frequency Festival eine Informationskundgebung zu Tierrechten abgehalten.
Am 21. August wurde auch anlässlich des Burning Eight Festivals in Wörgl in Tirol über Tierrechte und die Repression informiert.

Demos gegen die Repression
Gegen die Repression wurde am 5., 12. und 17. August, sowie am 2. September auf der Wiener Mariahilferstraße protestiert.
Am 19. August demonstrierten AktivistInnen vor dem Innenministerium in Wien gegen den Überwachungsstaat.
Am 31. August wurden 5 Angeklagte im Tierschutzprozess vor dem Parlament mit Stacheldraht umwickelt, um ihre politische Bewegungslosigkeit durch die staatliche Verfolgung zu symbolisieren.

Pressekonferenz der Grünen gegen die Repression
Am 6. August hielten die Grünen unter dem Motto „Wirtschaftskriminelle narrenfrei? – Tierschutz vogelfrei?“ vor dem Justizministerium in Wien eine Pressekonferenz gegen die Repression ab. Dabei präsentierte die Grüne Landtagsabgeordnete Madeleine Petrovic eine EU-Statistik, nach der in Österreich bereits über 95% aller Eier in Alternativhaltungen produziert werden, während die anderen Länder mit weit unter 50% hinterher hinken. Das sei dem Tierschutz zu verdanken und deshalb würde er jetzt mit einem Monsterprozess verfolgt.

Vegane Sommerfeste in München und Klagenfurt
Erstmals organisierte die Vegane Gesellschaft von Österreich aus auf Einladung der Münchner TierrechtlerInnen ein veganes Sommerfest im Ausland. Zahlreiche BesucherInnen und gutes Wetter machten den Versuch zu einem vollen Erfolg.
Das vegane Sommerfest in Klagenfurt am 7. August wurde durch Behörde derart sabotiert, dass es nur in ganz kleinem Rahmen durchgeführt werden konnte.

Informationsveranstaltung der Jungen ÖVP durch ÖVP fast verhindert
Der Umweltsprecher der Jungen ÖVP im Bezirk Weiz wollte für den 26. August eine öffentliche Informationsveranstaltung über die Situation der Schweine in Tierfabriken in Österreich abhalten. Doch die eigene Partei zusammen mit der Tierindustrie wollte das verhindern. Der JVP-Funktionär setzte sich durch, obwohl die lokale Partei noch Stunden vorher eine Krisensitzung einberufen hatte und den Veranstalter zu sich zitiert hatte. Etwa 80 Personen nahmen teil und es kam zu konstruktiven Diskussionen.

Kritisches Buch „Tiere essen“ schlägt große Wellen
Nachdem eine deutsche Version des Buches von Jonathan Safran Foer „Tiere essen“ erschienen war, wiederholte sich der öffentliche Hype ähnlich wie in der englischsprachigen Welt beim Erscheinen des Originals vorher. In Zuchtstationen und in Schlachthöfen hat Foer recherchiert, wie Tiere und ihre Haltung für eine industrialisierte Nahrungsmittelwirtschaft optimiert werden – und für sich festgestellt, dass er kein Fleisch mehr essen wird. Einfach nur erzählen. All das ist nicht neu, Berichte und Dokumentationen über Massenhaltung, Tierquälerei und Schlachthöfe, die funktionieren wie die Fließbänder eines Autobauers, gibt es zur Genüge. Foers Buch ist dennoch etwas Besonderes: Denn Foer klagt nicht an, er arbeitet nicht mit dem Holzhammer und geriert sich nicht als Missionar, sondern er schreibt einfach auf, was er gesehen hat. Das reicht.

Große Pelzfarmrecherche in Schweden präsentiert
Am 9. August präsentierte eine Koalition von Tierrechtsgruppen die Ergebnisse einer großen Pelzfarmrecherche in Schweden in den Jahren 2009 und 2010. Nachdem bereits Fuchspelzfarmen verboten wurden, fordern die TierrechtlerInnen ein Verbot von Nerzpelzfarmen. Dabei werden sie nach einer neuen Umfrage von 2/3 der Bevölkerung Schwedens unterstützt. Am 19. September wird das schwedische Parlament ein komplettes Pelzfarmverbot erörtern.

Pelztierbefreiungen
In Franklin, Idaho, USA, wurden am 13. Juli 30 Nerze befreit.
Am 26. August wurden in Kastoria, Nord-Griechenland, 50.000 Nerze befreit.
Am 27. August wurden in derselben Region bei Kaloneri 2000 Nerze befreit.

200.000 Forellen befreit
Am 20. August wurden rund 200.000 Forellen aus einer Fischfarm in Nordschweden nur wenige Wochen vor ihrer Tötung befreit, nachdem sie insgesamt 3 Jahre lang gemästet worden waren. Die AktivistInnen schnitten die Begrenzungsnetze auf.

Israelische Fluglinie El Al beendet Handel mit Tierversuchsprimaten
Nach Kampagnen gegen verschiedene Fluglinien blieb El Al als einzige übrig, die Primaten für Tierversuche per Luftfracht transportierte. Nach zahlreichen Demonstrationen der israelischen Tierrechtsbewegung mit Unterstützung in anderen Ländern gab El Al am 2. September bekannt, keine Primaten mehr transportieren zu wollen.

Vorankündigungen

Heute Freitag, ab 13 Uhr und morgen Samstag ab 10 Uhr Kleider Bauer Demos auf der Wiener Mariahilferstraße 111
Vegane Sommerfeste siehe www.veganmania.at, das nächste ist am 4. September in Innsbruck
Am 10. September um 18 Uhr Vortrag von Prof. Sorenson darüber wie die Tierindustrie mittels Terrorismusprävention Tierschutz- und UmweltschutzaktivistInnen vorsätzlich kriminalisiert
Die neuesten Sendungen aller Tierrechtsradios in Österreich finden sich auf der Webseite www.tierrechtsradios.at
Siehe www.tierschutzprozess.at für Infos zum Prozess
Siehe www.martinballuch.com für Kommentare des Hauptangeklagten