Player
Zur Zeit spielt o94 musik. Bei klick auf den Button öffnet sich der Player in einem neuen Fenster
Tierrechtsradio
Zur Übersichtsseite von Tierrechtsradio.
Sendung vom 12.08.2011 11:00:

Ermittlungen gegen Tierschutz-SOKO eingestellt

Korruptionsstaatsanwalt fand, dass die SOKO keinen Vorsatz zum Amtsmissbrauch gehabt hätte. Ein Fortsetzungsantrag wird gestellt.

Tierrechtsnachrichten von 5. – 11. August 2011

Kleider Bauer Demos
In den letzten 7 Tagen gab es nur 3 Demonstrationen gegen Pelz bei Kleider Bauer, nämlich zwei Mal in Innsbruck sowie ein Mal in Linz.

Tierrechtsdemos
Am 6. August wurden am Wiener Stefansplatz Tierrechtsfilme auf Großleinwand gezeigt.
Am selben Tag wurde auf der Dornbirner Marktstraße eine Informationskundgebungen zu Tierrechten und Schweine-Kastenständen abgehalten.
Am 9. August gab es eine Kundgebung zu Kastenständen von Mutterschweinen am Stefansplatz in Wien.

Staatsschutzbericht belastet aktiven Tierschutz und insbesondere den VGT
Diese Woche kam der jährliche Staatsschutzbericht für das Jahr 2010 heraus. Darin beschreibt das Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung die laufenden Gefahren für die Verfassung und die nationale Sicherheit. Im Jahr 2010 gab es 1061 Straften durch Rechtsradikalismus und 340 Straftaten durch Linksradikalismus, aber nur 31 durch das sogenannte militante Tierrecht. Trotzdem gab es nur gegen den Tierschutz eine SOKO. Besonders verärgert zeigten sich TierrechtssprecherInnen drüber, dass in dem Verfassungsschutzbericht, wie in der Anklage im Tierschutzprozess, von einer Doppelstrategie die Rede ist, dass also jene AktivistInnen, die legale Kampagnen führen, auch für Straftaten verantwortlich sein sollen, obwohl es im Tierschutzprozess diesbezüglich einen Freispruch gegeben hat. Viele Aktionen gegen die Repression werden in dem Bericht ebenfalls kriminalisiert. Unverkennbar ist der VGT als militante Tierrechtsgruppe beschrieben, die auch für Straftaten verantwortlich wäre.

Wellensittiche aus Händen von Zauberkünstlern befreit
TierschutzaktivistInnen erreichten Anfang August eine amtstierärztliche Kontrolle von Wellensittichen, die von Straßenzauberkünstlern am Wiener Stefansplatz seit Wochen genutzt werden. Der Tierarzt stellte fest, dass die Flügel der Vögel gestutzt waren und dass sie in viel zu kleinen Behältern gefangen gehalten wurden. Die Tiere wurden beschlagnahmt und werden jetzt vom Wiener Tierschutzhaus an verständige TierhalterInnen vermittelt.

7500 Nerze in Dänemark befreit
Erst jetzt wurde bekannt gegeben, dass in Dänemark Anfang August 7500 Nerze aus einer Pelzfarm befreit worden sind.

2 Verhaftungen von TierrechtsaktivistInnen in England
Trotz Freispruchs in Österreich rollt die Repressionswelle gegen den Tierschutz international weiter. Letzte Woche wurden in England 2 Aktivisten, die eine Kampagne gegen eine Firma organisieren, die Tierversuche durchführt, verhaftet und wegen Bildung einer kriminellen Organisation angezeigt.

China: 200 Katzen aus Schlachttransporter gerettet
In der Nacht von 3. auf 4. August stoppten TierrechtlerInnen in Wuxi bei Shanghai in China einen Tiertransporter mit 200 Katzen, der auf dem Weg zu einem Schlachthof in Guangzhou war, wo die Tiere für Gourmetrestaurants getötet hätten werden sollen. Die Reise ist 30 Stunden lang. Doch die AktivistInnen konnten erreichen, dass das Fahrzeug behördlich kontrolliert wurde. Aufgrund einiger Gesetzesübertretungen wurden die Katzen behördlich beschlagnahmt und einem Tierschutzverein übergeben. Die TierschützerInnen fordern jetzt, dass endlich ein Tierschutzgesetz in China eingeführt werden soll, das die Tötung von Katzen zur Fleischgewinnung verhindert.

Möglicherweise EU-Bleiverbot ab 2015
Das EU-Parlament hat im Mai 2011 für ein ab 2015 gültiges Verbot der Verunreinigung von Wasser durch verschiedene Substanzen, zu denen auch Blei gehört, beschlossen. JuristInnen weisen darauf hin, dass das für die Jagd und die Fischerei die Verwendung von Blei ausschließen könnte. Die gesamte sogenannte Niederwildjagd auf Kleintiere wird mit Bleischrot durchgeführt.

Vorankündigungen

Am 2. Oktober gibt es einen Tierschutzlauf in Wien, Anmeldungen unter www.tierschutzlauf.at
Heuer gibt es wieder Animal Liberation Workshops, 8.-9. Oktober in Innsbruck, 15.-16. Oktober in Wien, 23. Oktober in Klagenfurt, 5.-6. November in Graz, 12.-13. November in Linz und am 19. November in Dornbirn, siehe www.animal-liberation.at
Tierrechtskongress in Wien von 8.-11. Dezember 2011, Informationen unter www.tierrechtskongress.at
Die neuesten Sendungen aller Tierrechtsradios in Österreich finden sich auf der Webseite www.tierrechtsradios.at