Player
LIVE SEIT 22:00
Zur Zeit spielt Les sardines francophones. Bei klick auf den Button öffnet sich der Player in einem neuen Fenster
BIS 23:00
Tierrechtsradio
Zur Übersichtsseite von Tierrechtsradio.
Sendung vom 02.09.2011 11:00:

Die Rolle des Landwirtschaftsministers in der Kastenstandverbotsfrage

7 Monate Stillschweigen nach dem Verordnungsvorschlag des Gesundheitsministers, dann Verzögerungstaktik. Der Landwirtschaftsminister als Sprachrohr der Tierindustrielobby.

Tierrechtsnachrichten von 26. August – 1. September 2011

Kleider Bauer Demos
In den letzten 7 Tagen gab es 4 Demonstrationen gegen Pelz bei Kleider Bauer, nämlich zwei Mal in Innsbruck sowie ein Mal in Linz und ein Mal wiederum vor Kleider Bauer in der Wiener Mariahilferstraße.

Tierrechtsdemos
Am 26. August gab es vor dem Bergheimer Schlachthof in Salzburg eine Demonstration gegen Fleisch.
Am 27. August wurden am Wiener Stefansplatz Tierrechtsfilme auf Großleinwand gezeigt.
Am 30. August gab es eine 12 stündige Kundgebung zu Kastenständen von Mutterschweinen am Stefansplatz in Wien.
Am 27. und 30. August informierten TierrechtlerInnen in der Marktgasse in Feldkirch über Tierrechte und die Situation der Schweine in Vorarlberg.

Situation der Schweine in Vorarlberg schlägt weiter Wellen
Nachdem die Situation von 80% der Schweine Vorarlbergs filmisch dokumentiert und an die Öffentlichkeit gebracht worden war, reagierte die Landesregierung mit einer eigenen Pressekonferenz am 29. August. Der Agrarreferent der Vorarlberger Landesregierung Landesrat Schwärzler erklärte zusammen mit dem Landwirtschaftskammerpräsident von Vorarlberg und dem Landesveterinärdirektor, dass von 22 Anzeigen wegen Tierquälerei 10 zu Strafanträgen geführt haben, einem Betrieb davon wurden sogar alle Schweine beschlagnahmt, bei 7 Betrieben wurden nur Verbesserungsvorschläge unterbreitet und bei 6 Betrieben seien keine Mängel gefunden worden. In Zukunft solle es in Vorarlberg jährliche Kontrollen der Betriebe geben, bis Ende Herbst sollen alle Schweinebetriebe kontrolliert worden sein, Kastration soll nur noch unter Betäubung geschehen, die vom Land finanziert werde, Landesförderungen würden nur mehr tierfreundliche Haltungsformen erhalten, bei Neubauten gebe es für Betriebe mit Vollspaltenböden keine Förderungen und es solle ein Vorarlberger Markenprogramm eingeführt werden.

Verein Animal Spirit aus Tierschutzdachverband ausgeschlossen, weil Obmann im Tierschutzprozess gegen die Angeklagten gelogen hatte
Am 28. August wurde bei der Generalversammlung des oö Dachverbands der Tierschutzorganisationen die Konsequenz aus dem tierschutzschädlichen Verhalten des Vereins Animal Spirit mit Obmann Franz Plank gezogen. Dieser hatte im Tierschutzprozess vor Gericht gelogen, um TierschützerInnen unschuldig ins Gefängnis zu bringen. Nun schloss der Dachverband Plank und Animal Spirit mit großer Mehrheit aus.

Bald veganer Supermarkt in Wien?
In Berlin wurde bereits ein erster veganer Supermarkt mit ca. 200 m² Verkaufsfläche eröffnet, 60% der KundInnen seien vegan. Der Besitzer möchte einen ähnlichen Supermarkt ab Herbst auch in Wien ausprobieren.

Veganteam gewinnt im Wiener Augartenlauf
Am 30. August fand in Wien der Augartenlauf über eine Strecke von 4680 m statt. Die vier Teilnehmer eines Veganteams wurden 1., 2., 9. und 10. und gewannen damit die Teamwertung. Der Sieger lief über die gesamte Strecke im Durchschnitt 17,28 km/h.

OÖ führt Veggie-Freitag ein
Am 1. September gab der grüne Umweltlandesrat von OÖ, Rudolf Anschober, bekannt, dass das Bundesland einen Veggie-Freitag einführen werde. Es solle dazu breite Öffentlichkeitsarbeit geben. Dabei handle es sich aber um kein Fleischverbot, beschwichtigte Anschober, sondern nur um eine Bewusstseinskampagne. Das Land wolle GastronomiepartnerInnen finden und einen Rezeptwettbewerb durchführen.

20 Monate Haft für deutschen Rinderzüchter wegen Tierquälerei
Es ist sehr selten, dass NutztierhalterInnen wegen Tierquälerei verurteilt werden. In Weilrod bei Frankfurt in Deutschland erhielt ein Rinderzüchter jetzt 20 Monate Haft, nachdem er 2008 zu 7 Monaten Bewährung und dann, wegen Wiederholung der Tierquälerei zu 18 Monaten unbedingt verurteilt worden war. Das Berufungsgericht, das der Rinderzüchter angerufen hatte, erhöhte die Haftstrafe auf 20 Monate. Er hatte seine Rinder in einem völlig verdreckten, dunklen Stall hungern und dursten lassen, sich nicht um deren Klauen gekümmert und ein Kalb mindestens mehrere Wochen lang in eine viel zu kleine Kiste gesperrt. Die Gelenke waren bereits verdickt und der Rücken durchgebogen. Die Rinder waren am Kopf beidseitig mit viel zu kurzen Ketten am Boden angebunden, sodass sie ihren Kopf nicht heben konnten.

Deutschland: Jäger erlegt Plastikwildschwein
In Chörau in Mitteldeutschland hatte eine Familie ein Plastikwildschwein in ihren Garten gestellt. Ende August sah ein Jäger am Abend das Schweinemodell, strahlte es mit dem Autoscheinwerfer an, hielt es für ein lebendes Wildschwein und schoss ihm den Kopf ab. Der Jäger weigerte sich, sich bei der Familie für die Sachbeschädigung zu entschuldigen.

Pelzverkaufsverbot in West Hollywood, USA
Am 19. September wird in West Hollywood ein absolutes Verkaufsverbot von Tierpelz in Kraft treten. Dieses Verbot wird das erste seiner Art weltweit sein. TierrechtlerInnen hoffen, dass ähnliche Verbote auch anderswo durchgesetzt werden können.

Neue Pelzfarmrecherche in Schweden veröffentlicht
Nach einer großen Pelzfarmrecherche in Schweden vor einigen Jahren entschied das zuständige Ministerium, statt einem Verbot von Nerzfarmen – Fuchsfarmen sind in Schweden bereits verboten – ab 2014 größere Käfige einzuführen. Am 31. August veröffentlichten TierrechtlerInnen Fotos und Filme von 7 schwedischen Pelzfarmen mit diesen größeren sogenannten Duplexkäfigen. Da sich an der Tierquälerei nichts geändert habe, sei bewiesen, dass größere Käfige nichts brächten und ein absolutes Pelzfarmverbot eingeführt werden müsse.

Vorankündigungen

Am 2. Oktober gibt es einen Tierschutzlauf in Wien, Anmeldungen unter www.tierschutzlauf.at
Die nächsten veganen Sommerfeste: 3. September Innsbruck, 10. September Bregenz, 16. September Wr. Neustadt und 17. September Klagenfurt, siehe www.veganmania.at
Heuer gibt es wieder Animal Liberation Workshops, 8.-9. Oktober in Innsbruck, 15.-16. Oktober in Wien, 23. Oktober in Klagenfurt, 5.-6. November in Graz, 12.-13. November in Linz und am 19. November in Dornbirn, siehe www.animal-liberation.at
Tierrechtskongress in Wien von 8.-11. Dezember 2011, Informationen unter www.tierrechtskongress.at
Die neuesten Sendungen aller Tierrechtsradios in Österreich finden sich auf der Webseite www.tierrechtsradios.at