Player
LIVE SEIT 22:00
Zur Zeit spielt Les sardines francophones. Bei klick auf den Button öffnet sich der Player in einem neuen Fenster
BIS 23:00
Tierrechtsradio
Zur Übersichtsseite von Tierrechtsradio.
Sendung vom 16.09.2011 11:00:

30 1/2 Stunden Landwirtschaftsministerium blockiert

Aus Protest gegen die Weigerung von Berlakovich, ein Kastenstandverbot zu diskutieren, blockierten 40 Personen 5 Eingänge und 2 Einfahrten mit Stahlrohren und zwei Dreibeinen.

Tierrechtsnachrichten von 9. – 15. September 2011

Kleider Bauer Demos
In den letzten 7 Tagen gab es 5 Demonstrationen gegen Pelz bei Kleider Bauer, nämlich zwei Mal in Innsbruck und in Wien sowie ein Mal in Linz.

Tierrechtsdemos und -vorträge
Am 10. September organisierte die Gruppe „Freiheit statt Angst“ eine Podiumsdiskussion zu Überwachungsstaat und Terrorpräventionsgesetzen im Raum D des Museumsquartiers in Wien. Ein Tierrechtler am Podium sprach über die Tierschutzcausa und den Prozess. Alle Anwesenden zeigten sich erschüttert und solidarisch.

Veganes Sommerfest in Bregenz
Zum ersten Mal seit dem Start der veganen Sommerfeste 1998 machte die Veganmania Station in der Vorarlberger Landeshauptstadt Bregenz. Die Premiere zeigte sich dabei mehr als nur erfolgreich, das erste vegane Sommerfest in Vorarlberg wurde regelrecht gestürmt. Die PassantInnen interessierten sich auch wegen dem Schweineskandal ganz besonders für die pflanzlichen Produkte. Rund dreißig Stände verwandelten die Bregenzer Innenstadt zu einem Eldorado der veganen Lebensweise. Auf der Kaierstraße und der Bahnhofstraße konnten die BesucherInnen sich nach Lust und Laune durch pflanzliche Leckereien kosten und zahlreiche Informationen abstauben. Am Sparkassenplatz herrschte ein buntes Treiben, direkt vor einer Metzgerei mit Transparent zum Alpschweinverkauf genossen die Veganmania Gäste vegane Bratwurst. Die Bänke waren gut gefüllt, während die Band Viva la Vida und John Gavin Gillard aufspielten. Für die jungen BesucherInnen war die Hüpfburg, Pantomimin und Jongleurin Frieda, sowie Schminkprofi Eva ein Erlebnis.

30 ½ Stunden lang Landwirtschaftsministerium blockiert
Da Landwirtschaftsminister Berlakovich die Gespräche mit Gesundheitsminister Stöger über ein Kastenstandverbot platzen ließ, obwohl 80% der Bevölkerung ein solches Verbot wollen, laut Volksanwaltschaft die Kastenstandhaltung verfassungswidrig ist, weil sie dem Tierschutzgesetz widerspricht, und die Ergebnisse der wissenschaftlichen Forschung eindeutig die Tierquälerei der Kastenständen nachweisen und gangbare Alternativen aufzeigen kann. Deshalb blockierten 40 TierschützerInnen 30 ½ Stunden lang die 5 Hauteingänge in das Landwirtschaftsministerium, indem sie sich mittels Stahlrohren in die Eingangstore ketteten. Zusätzlich wurden zwei 6 m hohe Dreibeine vor den Einfahrten aufgestellt, an denen oben Aktivisten hingen. Nach 12 Stunden versuchte die WEGA die Blockade zu räumen, biss sich aber an 8 der angeketteten AktivistInnen die Zähne aus. Diese blieben insgesamt 30 ½ Stunden angehängt und wollten danach freiwillig den Demo-Ort verlassen. Dabei wurden sie aber überraschend von der Polizei festgehalten und 5 von ihnen 9 Stunden lang in der Rossauer Lände festgehalten.

Fleischfreier Tag in OÖ gestartet
Der Landesrat für Umwelt und KonsumentInnenschutz, Rudi Anschober macht es möglich: Oberösterreich startete letzte Woche mit dem fleischfreien Wochentag. Selbstverantwortung und das Wissen mit dem Essen auf dem Teller unser aller Klima mit zu beeinflussen, stehen im Vordergrund dieser Kampagne, die Ende letzter Woche in Linz präsentiert wurde.
Unter der Devise "Klimaschutz kann man essen" werden auf der Homepage die direkten Zusammenhänge zwischen den Auswirkungen der Massentierhaltung und dem Erdklima dargelegt. Ziel dieser Informationskampagen ist ein bewusster Konsum und eine bewusste Ernährung mit zumindest einem fleischfreien Wochentag. Kooperationsunternehmen werden an dem bevorzugten Freitag ein reichhaltiges Angebot an vegetarischen Alternativen anbieten. Vielfältige Werbeträger wie Bierdeckeln, Informationsmaterial, Servietten und Aufkleber sollen zusätzlich zum Mitmachen animieren. Alle Informationen zum Fleischfreitag: http://www.fleischfrei-tag.at/. Auch in Wien und Graz wird es in Kürze Initiativen zu einem fleischfreien Wochentag geben. Die Verhandlungen mit den Stadtregierungen sind in der Endphase.

Weltweiter Aktionstag gegen HLS: 37 Demos in 7 Ländern
SHAC, die legale Kampagne gegen Europas größtes kommerzielles Tierversuchslabor HLS, wurde sowohl in England als auch in den USA kriminalisiert. In Österreich versuchte die SOKO gegen den Tierschutz denselben Trick, scheiterte aber letztendlich. Aufgrund der Kriminalisierungswelle genau dieser Kampagne ist es daher besonders bemerkenswert, dass am 11. September ein internationaler Aktionstag gegen HLS stattfand. 37 Demos wurden hauptsächlich in den USA und England, aber auch in Chile, Kanada, Frankreich und Holland abgehalten.

Vorankündigungen

Am 2. Oktober gibt es einen Tierschutzlauf in Wien, Anmeldungen unter www.tierschutzlauf.at
Die nächsten veganen Sommerfeste: 16. September Wr. Neustadt und 17. September Klagenfurt, siehe www.veganmania.at
Heuer gibt es wieder Animal Liberation Workshops, 8.-9. Oktober in Innsbruck, 15.-16. Oktober in Wien, 23. Oktober in Klagenfurt, 5.-6. November in Graz, 12.-13. November in Linz und am 19. November in Dornbirn, siehe www.animal-liberation.at
Tierrechtskongress in Wien von 8.-11. Dezember 2011, Informationen unter www.tierrechtskongress.at
Die neuesten Sendungen aller Tierrechtsradios in Österreich finden sich auf der Webseite www.tierrechtsradios.at