Player
LIVE SEIT 18:00
Zur Zeit spielt Claim the Waves. Bei klick auf den Button öffnet sich der Player in einem neuen Fenster
BIS 19:00
Tierrechtsradio
Zur Übersichtsseite von Tierrechtsradio.
Sendung vom 16.10.2009 11:00:

Buchpräsentation "Widerstand in der Demokratie"

In diesem Buch geht es über die Grenzen von politischem Aktivismus in einer Demokratie. Gesetzesbrüche können legitim sein: Gerechtigkeit statt Obrigkeitshörigkeit.

Tierrechtsnachrichten von 9. – 15. Oktober 2009

Kleider Bauer Demos
Am 9. und 10. Oktober wurde jeweils vor den Filialen der Firma Kleider Bauer in Wien Mariahilferstraße und Innsbruck Museumstraße gegen Pelz protestiert.
Am 10. Oktober gab es noch zusätzlich eine solche Demo vor Kleider Bauer in Linz Landstraße.

Tierrechtsdemos
Am 11. Oktober wurde in Salzburg Aigen schon traditionell gegen die dortige katholische Hubertusmesse für die Jagd demonstriert.
Am 15. Oktober informierten StudentInnen im Rahmen einer Kundgebung vor dem Neuen Institutsgebäude der Uni Wien über Tierrechte.

5ter Aktionstag gegen den Lebendhummerverkauf bei Metro
Seit 5 Jahren protestieren TierrechtlerInnen dagegen, dass bei Metro lebende Hummer in Wasserbecken eng zusammengepfercht und mit zusammengebundenen Scheren darauf warten müssen, verkauft und dann lebend gekocht zu werden. Seit Kampagnenbeginn gab es viele Demos und Aktionen, eine Hummerbefreiung und die Übergabe einer Unterschriftenliste sowie zahlreiche Anzeigen wegen Tierquälerei. Am 10. Oktober wurde der bisher 5te Aktionstag ausgerufen und es gab Kundgebungen und Run-ins in Vösendorf, St. Pölten, Graz, Linz, Salzburg, Innsbruck und Dornbirn.

Animal Liberation Workshop in Graz
On 10.-11. Oktober fanden sich 40 Personen im Spektral in Graz ein, um am heurigen dortigen Animal Liberation Workshop ALW teilzunehmen. Trotz brutaler Repression und der Erklärung der Staatsanwaltschaft in ihrer Anklageschrift, dass ALWs kriminell wären, kamen viele bisher noch nicht aktive Personen, um sich über Möglichkeiten der Aktivität für Tierrechte zu informieren. Neben Einleitungsvorträgen zu Tierrechten, Aktivismus und dem Umgang mit der Polizei gab es viele Beiträge über bundesweite Kampagnen und die Arbeit verschiedener Organisationen.

Buchpräsentationen „Widerstand in der Demokratie“ in Graz und Linz
Organisiert vom Alternativreferat der ÖH gab es am 13. Oktober eine Präsentation des Buches „Widerstand in der Demokratie“ an der Uni Graz. 70 Interessierte hörten den Autor sowie Univ. Prof. Remele, der selbst seine Dissertation über zivilen Ungehorsam geschrieben hatte, in einer Diskussion zu den Inhalten des Buches. Dabei geht es um die Frage, wie weit Aktivismus gehen darf und wie mittels §278a normale NGO-Aktivität kriminalisiert wird.
Am 15. Oktober veranstaltete die Friedenswerkstatt in Linz im Ernst Koref Heim eine ähnliche Präsentation. Nach einer angeregten Diskussion, in der sich alle Anwesenden über die Ereignisse in der Tierschutzcausa bestürzt zeigten, gab es ein variationsreiches veganes Buffet mit verschiedensten Torten.

Katzenschützer stellt Katzenmörder
In Steinberg im Burgenland schoss ein Jäger aus nächster Nähe auf eine Katze, die sich direkt vor ihrem Zuhause aufhielt. Der Katzenhalter kam durch den Schuss aufgeschreckt vor die Tür und fand seinen Kater mit zerfetztem Rücken vor, das Blut des Tieres klebte an der Hausmauer. Als der Jäger in sein Auto stieg stellte ihn der Katzenschützer zur Rede. Der Jäger bedrohte daraufhin den Mann mit seinem Gewehr und fuhr fluchtartig davon. Der Katzenschützer folgte in seinem eigenen Auto und stellte den Katzenmörder in einem nahen Waldstück. Dort wurde er wieder von dem Jäger mit der Schusswaffe bedroht. Die Polizei konnte den Mann schließlich ausforschen. Er hatte wegen Trunkenheit am Steuer seinen Führerschein bereits verloren und wurden nun auch wegen gefährlicher Drohung und Tierquälerei angezeigt.

Parlament stimmt für Pelzfarmverbot in Irland
Österreich hatte 1998 den Reigen eröffnet, Irland zieht jetzt 2009 nach. Am 10. Oktober stimmte die Mehrheit im irischen Parlament für ein Pelzfarmverbot, das in 3 Jahren in Kraft treten wird. Zusätzlich wurde ein Verbot für die Hetzjagd auf Hirsche mit Hundemeuten erlassen, das ab März 2010 gelten wird.

Nerzbefreiung in Dänemark
In den frühen Morgenstunden des 9. Oktober wurden tausende Nerze aus einer Pelzfarm in Fousing bei Klosterhede in West-Jutland befreit. Etwa 5000 Nerze seien durch den Umgebungszaun entkommen, teilte die Polizei mit.

Pelzfarmexpose in Dänemark
Am 15. Oktober wurde ein Film über die Zustände in 32 dänischen Pelzfarmen an die dortigen Medien geschickt und verbreitet. Die Pelzfarmassoziation hat eine Belohnung von 500.000 dänischen Kronen für Hinweise auf die Identität der FilmemacherInnen ausgesetzt. Dänemark tötete im Jahr 2009 insgesamt 14 Millionen Nerze für die Pelzproduktion und ist damit Nerzpelzproduzent Nummer 1 der Welt vor China mit 9 Millionen.

Portugal stellt Weichen für Wildtierverbot im Zirkus
Am 14. Oktober beschloss das portugiesische Parlament ein sofort gültiges Verbot von Menschenaffen im Zirkus. Aber auch alle Wildtiere sollen im Zirkus verboten werden. Dazu besagt das jetzt beschlossene Gesetz, dass die Zirkusse keine Wildtiere mehr züchten oder neu einkaufen dürfen. Die Zirkusse können also nur noch mit den Wildtieren, die sie im Moment haben, ihre Shows weiterführen. Damit unterstützt Portugal Österreich in seinem Konflikt mit der EU, die ja immer wieder droht, das österreichische Wildtierverbot im Zirkus wegen Unverhältnismäßigkeit und dem Recht auf freie Dienstleistung aufzuheben.

Vorankündigungen

Heute Freitag, ab 13 Uhr und morgen Samstag ab 9 Uhr Kleider Bauer Demos auf der Wiener Mariahilferstraße 111
Heute Freitag ab 18 Uhr Demo am Stefansplatz gegen die Hubertusmesse für die Jagd im Stefansdom
Am Samstag gibt es am Graben in Wien von 17:30-24 Uhr eine Demo zu Tierrechten
Podiumsdiskussionen zum Buch „Widerstand in der Demokratie“ am 19. Oktober um 19 Uhr Uni Innsbruck und am 20. Oktober um 19 Uhr im HS 311 Uni Salzburg, siehe www.vgt.at
Die heurigen Animal Liberation Workshops finden am 17./18. Oktober in Innsbruck und am 31. Oktober/1. November in Wien statt, siehe www.animal-liberation.at