Player
Zur Zeit spielt o94 musik. Bei klick auf den Button öffnet sich der Player in einem neuen Fenster
Tierrechtsradio
Zur Übersichtsseite von Tierrechtsradio.
Sendung vom 09.09.2005 11:00:

Buchbesprechung "Kontinuität von Bewusstsein" Kapitel 1-4

Der Autor bespricht seine Thesen, wie sich Bewusstsein und ein freier Wille naturwissenschaftlich fassen lassen.

TIERRECHTSNACHRICHTEN VON 2. – 8. SEPTEMBER 2005

Tierrechtsdemos. Am 2. und 3. September wurde vor dem P&C in der Mariahilferstrasse in Wien gegen den Pelzhandel demonstriert.
Am 2. September gab es auch in Graz am Hauptplatz eine Demo für Tierrechte, in Linz aauf der Landstrasse eine Demo gegen den Fleischkonsum und in Wien vor dem KFC beim Milleniumstower eine Demo gegen Hühnerfleisch.
Am 3. September wurde am Stefansplatz in Wien über Vegetarismus und Veganismus informiert.

Posterkampagne für Animal Liberation Workshops. Am 3. September hat eine bundesweite Posterkampagne für die Animal Liberation Workshops for beginners, die diesen Herbst in Graz, Linz, Innsbruck, Salzburg und Wien stattfinden werden, begonnen. Bei diesen jeweils 2-tägigen Veranstaltungen werden in praktischen Arbeitskreisen alle Erfahrungen, die die TR-Bewegung in ihren Kampagnen und Aktionen bisher gemacht hat, an Interessierte weitergegeben.

Streit um Singvogelfangverbot soll der Bund schlichten. Am 3. September demonstrierten 4000 Personen in Bad Goisern für den Singvogelfang im oö Salzkammergut. Nachdem das Naturschutzreferat der oö. Landesregierung jetzt doch Naturschutzbewilligungen für den Fang ausstellen will, hat das Tierschutzreferat eine Anfrage an den Bundesverfassungsdienst in Wien weitergegeben, ob tierschutzrechtliche Bewilligungen ausgestellt werden dürfen oder nicht. Ab 15. September werden die Singvogelfänger nach eigenen Angaben mit dem Fang beginnen, ob legal oder illegal. TRlerInnen haben ebenfalls angekündigt, ab 15. September vor Ort zu sein und die Einhaltung des Singvogelfangverbots zu überwachen.

TR-Kampagne gegen Benetton beendet. Am 8. September erklärte die Firma Benetton, dass sie das am 10. August vereinbarte Abkommen zwischen TRlerInnen und der australischen Wollindustrie unterstützen würde, das einen Ausstieg aus dem tierquälerischen Mulesing bis 2010 vorsieht. Daraufhin wurde die Kampagne gegen Benetton, die auch in Österreich in Form von vielen Demos unterstützt worden ist, zurückgezogen. Benetton ist einer der Hauptabnehmer australischer Wolle.

Österreichischer Nationalzirkus verkauft. Seit 12. März tourt der Österreichische Nationalzirkus tierschutzgesetzwidrig mit Wildtieren durch Österreich. Mehr als 100 Anzeigen wurden erstattet. Erst Anfang September wurden die Behörden entsprechend aktiv und der Zirkus konnte nicht mehr auftreten. Die Gläubigerbank, die Raiffeisenbank St. Veit/Glan, gab nun bekannt, dass der Zirkus am 9. September an den Bestbieter, wahrscheinlich einen italienischen Zirkus, samt der Zirkustiere verkauft wird. Laut Behörden ist in diesem Jahr 4 deutschen Zirkussen die Einreise wegen ihrer Wildtiere verweigert worden.

Nichtmenschliche Menschenaffen am Aussterben. Die Menschenaffen der Erde ausgenommen dem Menschen blicken keiner rosigen Zukunft entgegen: Innerhalb einer Menschen-Generation könnte ihr nächster Verwandter, der Homo sapiens, sie fast völlig ausrotten. Zu diesem Schluss kommt der soeben veröffentlichte „World Atlas of Great Apes“, http://www.unep-wcmc.org , der von der UN-Umweltorganisation veröffentlicht wurde.

HLS doch nicht auf der New Yorker Börse. Nach einer jahrelangen Kampagne der internationalen TR-Bewegung gegen Europa’s größtes kommerzielles Tierversuchslabor HLS, musste sich dieses 2001 von der Londoner und der New Yorker Börse zurückziehen. Nachdem in England und in der USA jeweils der Staat finanziell für HLS eingesprungen ist, war vor 3 Wochen bekannt gegeben worden, dass HLS ab 8. September wieder auf der New Yorker Börse dotieren soll. Am 8. September gab die New Yorker Börse allerdings bekannt, dass sie nach Beschwerden aus der Finanzwelt, die um ihre Aktionskurse fürchtet, HLS doch nicht auf die Börse zulassen wird.

Englische Kleiderfirma Flannel ohne Pelz. Nur 1 Tag nach Kampagnenbeginn gab die englische Kleiderfirma Flannel schriftlich bekannt, dass ihr Pelzverkauf ein Irrtum gewesen sei und die entsprechenden Kleidungsstücke zu den ProduzentInnen zurückgeschickt worden sind. Flannel würde grundsätzlich keine Tierpelze verkaufen.

Vorankündigungen:

Jeden Freitag ab 16 Uhr Demo am Grazer Hauptplatz
Freitag 9. September sowie jeden Samstag 13-15 Uhr Pelzdemo vor dem P&C in der Mariahilferstrasse in Wien
8. Oktober 10-17 Uhr, Workshop „Gerechtigkeit für Tiere“, im Bildungshaus Schloss Puchberg bei Wels
22.+23. Oktober Tierschutzkongress im Wiener Tierschutzhaus
5. November internationale Großpelzdemo in Amsterdam

Animal Liberation Workshops for beginners:
Graz, im Moxx, 8. + 9. Oktober
Linz, im Volkshaus Kandlheim, 15. + 16. Oktober
Innsbruck, im Hutterheim, 22. + 23. Oktober
Salzburg, im Kleingmainerhof, 30. Oktober
Wien, im Projektraum des WUK, 26. + 27. November
Siehe: http://www.animal-liberation.at