Player
LIVE SEIT 18:30
Zur Zeit spielt Ackee and Saltfish. Bei klick auf den Button öffnet sich der Player in einem neuen Fenster
BIS 20:00
Tierrechtsradio
Zur Übersichtsseite von Tierrechtsradio.
Sendung vom 10.02.2006 11:00:

HLS-Aktionstage in Wien

Von 1.-3. Februar gabs Demos, run-ins und home demos gegen KundInnen von HLS in Wien. Am 6. Februar wurde eine Solidemo für die SHAC 7 vor der USA-Botschaft abgehalten.

TIERRECHTSNACHRICHTEN VON 3. – 9. FEBRUAR 2006

Pelzdemos. Am 3. Februar gabs eine Pelzdemo am Hauptplatz in Graz. Am 4. Februar wurde in Wien vor dem P&C und am Stefansplatz, sowie in Passau in der Fußgängerzone gegen Pelz demonstriert. Am 9. Februar gabs wieder eine Pelzdemo vor dem P&C in Wien.

HLS-Aktionstage. Von 1. – 3. Februar fanden die Aktionstage gegen HLS, Europas größtes kommerzielles Tierversuchslabor, in Wien statt. Am 1. Februar wurde lautstark vor Norvatis in Wien 23 demonstriert. Angestellte, die die Firma verliessen, wurden mit Fakten über die Tierquälerei bei HLS bedroht. Norvatis ist wichtigster Kunde von HLS, führt aber auch selbst Tierversuche durch. Am Ort der Kundgebung hält Norvatis rund 200 Versuchsaffen und bildet damit das letzte Primatenversuchslabor Österreichs. In der Nacht von 1. zu 2. Februar gabs 9 home demos bei DirektorInnen von Norvatis.
Am 2. Februar begannen die Aktionen mit Demos vor Sankyo und Astellas, beides ebenfalls HLS-Kundinnen. Am Nachmittag fanden 3 run-ins in Büros von Glaxo Smith Kline, Abbott Laboratories und Actelion statt. Die überraschten Angestellten wurden mit Plakaten, Sirenen und Megaphondurchsagen konfrontiert. In der Nacht auf den 3. Februar wurden weitere 6 home demos bei DirektorInnen von Firmen, die HLS-KundInnen sind, registriert.
Am 3. Februar gabs 2 weitere run-ins. Diesmal waren die Büros von Norvatis und York betroffen.

SHAC7 Solidemo. Am 6. Februar wurde in Solidarität mit den sogenannten SHAC 7 vor der USAmerikanischen Botschaft in Wien demonstriert. Die SHAC 7 sind 7 AktivistInnen, die aufgrund ihrer Webseite, auf der sie von Aktivitäten gegen HLS berichten, wegen Anstiftung zu illegalen Aktionen angeklagt und mit jeweils bis zu 8 Jahren Gefängnis bedroht. Der Prozess gegen sie hat am 6. Februar begonnen. Weltweit gab es Solidemos. Der Vertreter der USAmerikanischen Botschaft, der in Wien zur Kundgebung kam, zeigte sich über die Problematik informiert.

Jäger bedrohte Frau mit Pistole. Am 5. Februar ging eine Pensionistin in Liebenau im Mühlviertel mit ihrer Hündin auf einem Güterweg nach Hause, als sie von einem Jäger beschimpft, gewürgt, verletzt und mit der Pistole bedroht wurde. Der Mann behauptete die Hündin wäre bei einer Rehfütterung gewesen.

JägerInnen drohen mit Streik. Wegen einer Jagdsabotage im Herbst 2005 sprachen 32 JägerInnen bei der Landesregierung vor. Sie forderten wörtlich eine „aktive Unterstützung bei weiteren Störmanövern durch militante Tierschützer“. Ansonsten wurde ein Jagdstreik angekündigt. Ein Sprecher der Tierrechtsbewegung kommentierte, dass damit alle Probleme gelöst wären: sowohl Tier- als auch Umwelt, genauso wie Wanderer und Forstwirtschaft würden sich darüber nur freuen.

Singvogelfänger vor Gericht. Die Staatsanwaltschaft Gmunden hat Anfang Februar entschieden, von TRlerInnen angezeigte Singvogelfänger aus dem oö Salzkammergut doch wegen Tierquälerei §222 StGB vor Gericht zu stellen. Für Ende März wurden bereits 4 Gerichtstermine fixiert.

Pelzfarmverbot in Schweden. Am 9. Februar hat die schwedische Regierung ein neues Pelzfarmgesetz beschlossen. Nach dem bereits bestehenden Fuchsfarmverbot wird auch für Nerzfarmen vorgeschrieben, dass die Käfige grösser und Schwimmwasser zur Verfügung gestellt werden muss. Das bedeutet das Ende der Pelzfarmen in Schweden. Das Gesetz wird ab 2007 in Kraft treten und sieht eine 2 jährige Übergangszeit für bestehende Pelzfarmen vor. Die Konservative Partei hat allerdings schon angekündigt, dass sie, falls sie bei den Neuwahlen im Herbst 2006 an die Regierung kommt, das Gesetz wieder rückgängig machen wird.

Kleiderkette GANT pelzfrei. Die schwedische multinationale Kleiderkette GANT gab am 7. Februar bekannt, keine Kleidung mit Tierpelzen mehr herstellen zu wollen. In der Aussendung der Firma heisst es, dass bis Herbst 2007 noch Restbestände verkauft werden, ab 2008 wird GANT pelzfrei sein. GANT hat mehr als 4000 Filialen in 67 Ländern.

Hund befreit. Am 7. Februar wurde ein sehr schlecht gehaltener Hund aus einem Zwinger in privater Haltung bei Oberndorf im Flachgau in Salzburg von TierschützerInnen befreit und in liebevolle Pflege übernommen.

3 Monate Haft wegen Brief. Am 7. Februar wurde der englische TRler Andy Kirk vom Strafgericht in Birmingham zu 3 Monaten unbedingter Haft verurteilt, weil er einen Brief an HLS geschickt hatte. Auf dem Brief war ein Hakenkreuz und es war „an die Söhne und Töchter von Josef Mengele“ adressiert. Darin fanden sich Bilder von in Tierversuchen gequälten Tieren.

Vorankündigungen:

Jeden Samstag 13-18 Uhr Pelzdemo vor dem P&C in der Mariahilferstrasse in Wien und 16-20 Uhr am Stefansplatz
13. Februar 10 Uhr Demo vor chinesischer Botschaft Gottfried Kellergasse 2 in Wien gegen Pelz
17-19. Februar Tagung zur kritischen Theorie zur Befreiung der Tiere, Uni Hamburg, Deutschland

Playlist / Zusatzinfo:

Kimera