Player
LIVE SEIT 09:00
Zur Zeit spielt Radio Afrika International. Bei klick auf den Button öffnet sich der Player in einem neuen Fenster
BIS 10:00
Tierrechtsradio
Zur Übersichtsseite von Tierrechtsradio.
Sendung vom 21.04.2006 11:00:

Der Geist der Tiere

Buchtitel und Thema eines Seminars am Institut für Philosophie, Uni Wien. Der Seminarleiter im Gespräch.

TIERRECHTSNACHRICHTEN VON 14. APRIL – 20. APRIL 2006

Tierrechtsdemos und -aktionen.
Am 13. April wurde am Hauptplatz in Graz für Tierrechte demonstriert.
Am 14. April gabs eine Demos gegen Eierproduktion auf der Mariahilferstrasse in Wien, gegen P&C ebenfalls auf der Mariahilferstrasse in Wien und gegen Eierproduktion am Taubenmarkt in Linz.
Am 15. und 20. April wurde ganztags gegen P&C auf der Mariahilferstrasse in Wien demonstriert.

Jäger klagt Tierrechtsverein wegen Ehrenbeleidigung.
Nach einer Jagdsabotage am 13. November 2005 und dem entsprechenden Bericht auf der Webseite des VGT, fühlte sich ein Jäger von diesem Bericht beleidigt. ZeugInnen hatten nämlich ausgesagt, dass die JägerInnen sie durch Schüsse gefährdet hätten, Kinder zur Tierquälerei anhalten würden und Jagdhunde mit elektrischen Dressurgeräten traktieren. Mit seiner Klage mit einem Streitwert von € 36.000 verlangt der Jäger einen Widerruf in der Kleinen Zeitung. Am ersten Prozesstag wurde ein Videofilm der Jagd vorgeführt, auf dem einer der Jäger zu den TierrechtlerInnen deutlich hörbar sagt: „wir brauchen wieder amol an Hitler!“. Für den nächsten Prozesstag werden weit über 20 ZeugInnen geladen.

Karfreitag-Tier-Kreuzigungsaktion vor der Stefanskirche in Wien.
Am Karfreitag, den 14. April, veranstalteten TRlerInnen eine Kreuzigungsaktion vor dem Stefansdom in Wien. 3 Aktivisten im Lendenschurz und mit Tiermasken – Huhn, Schwein und Kuh – schleppten unter Peitschenhieben Kreuze quer über den Platz, auf die sie dann genagelt werden sollten. Religionswächter des Staatsschutzes verhinderten aber das Aufstellen der Kreuze. ÖVP-Bezirksvorsteherin Ursula Stenzel nannte die Aktion eine „nicht zu akzeptierende Verhöhnung“ der Kirche. Die Aktion sei der Blasphemie näher als dem Tierschutz.

Massive Vorwürfe gegen AMA-Fleischwerbung.
Am 19. April bezichtigte die Vegane Gesellschaft Österreich die Agrarmarkt Austria AMA unterernährte Kinder aus Afrika zu instrumentalisieren um KonsumentInnen zu täuschen. Die AMA würde mit ihrer Werbung suggerieren, dass Fleischkonsum gesundheitliche Vorteile hätte und sogar die Intelligenz fördere. Für die Studie, auf die sich die AMA stützt, seien unterernähte kenianische Schulkinder für Versuche herangezogen worden und die AMA würde die Ergebnisse verfälscht widergeben. Als im Jänner 2005 eine sehr ähnliche AMA-Kampagne auf Basis derselben Studie durchgeführt wurde, nannte das die Österreichische Akademie Institut für Ernährungsmedizin eine „Irreführung des Konsumenten“.

Bauer ließ 32 Rinder im Stall verenden.
Bei der Bezirkshauptmannschaft wurde am 17. April Anzeige gegen einen Landwirt erstattet, da er seine Tiere nicht ausreichend versorge. Der Amtstierarzt fand dann im Stall 23 verendete Tiere. 21 Rinder lebten noch. Der Bauer wird wegen Tierquälerei angezeigt.

Affen aus Tierversuchszentrum in Zoos.
Insgesamt 53 gesunde SchimpansInnen werden aus dem Biomedical Primate Research Centre in Rijswijk, Holland in den Zoo Amersfoort (20 Tiere) sowie den Safaripark Beekse Bergen (33 Tiere) umziehen, wurde am 18. Aprtil verlautet. Dafür erhalten die Zoos einmalig 2,5 bzw. 3,8 Mio. Euro.

Pelzfarmer angefahren.
Am 14. April sah ein Pelzfarmer in Landskrona, Schweden, um 18 Uhr 3 Autos ausserhalb seiner Farm. Als er die Leute aggressiv anging, fuhren die Autos davon und rammten den Farmer, der sich in den Weg stellen wollte. Die Polizei verdächtigt TierrechtsaktivistInnen.

126 Versuchstiere befreit.
Am 17. April holte die ALF 99 Mäuse, 14 Hamster und 13 Ratten aus den Tierställen der Universität Stockholm, wo sie darauf warteten als Versuchsobjekte missbraucht zu werden. Die AktivistInnen hinterliessen Slogans sowie rote Farbe an den Wänden und auf dem Inventar.

Vorankündigungen:

Jeden Samstag 10-17 Uhr Pelzdemo vor dem P&C in der Mariahilferstrasse in Wien
21. April 18:30 Uhr, Vortrag zum Thema „Freier Wille oder Determinismus“ im VGT-Lager Rotenmühlg. 4, 1120 Wien
22. April Grossdemomarsch gegen Tierversuche, Treffpunkt 13 Uhr Wien Westbahnhof Ecke Innere Mariahilferstrasse
2.-4. Juni Kongress zu Alternativen zu Tierversuchen an der Uni Linz, siehe www.zet.or.at
Vegane Sommerfeste: 10. Juni Wien, 24. Juni Innsbruck, 1. Juli Graz und 8. Juli Salzburg
15.-18. Juni Austrian Social Forum in Graz, www.socialforum.at
23.-26. Juni TR-grass roots gathering in England, www.ar2006.info
14. und 15. Oktober 2006: Süd-Ost Europa TR-Konferenz in Wien