Player
LIVE SEIT 22:00
Zur Zeit spielt Les sardines francophones. Bei klick auf den Button öffnet sich der Player in einem neuen Fenster
BIS 23:00
Tierrechtsradio
Zur Übersichtsseite von Tierrechtsradio.
Sendung vom 28.04.2006 11:00:

Tierversuche in Österreich

Anlässlich des Weltversuchstiertages ein Gespräch über Tierversuche in Österreich. Am 22. April demonstrierten 200 AktivistInnen in Wien.

TIERRECHTSNACHRICHTEN VON 21. – 27. APRIL 2006

Tierrechtsdemos und -aktionen.
Am 21., 22. und 27. April wurde vor dem P&C in der Mariahilferstrasse in Wien gegen Pelz demonstriert.
Am 21. April wurde eine Kundgebung für die bessere Finanzierung von Forschung nach Alternativen zu Tierversuchen vor dem Wissenschaftsministerium am Minoritenplatz in Wien abgehalten.
Am 22. April gab es in Innsbruck eine Demo gegen Tierversuche.
Am 26. April wurde am Hauptplatz in Graz für Tierrechte demonstriert.

200 AktivistInnen auf Demomarsch gegen Tierversuche.
Anlässlich des Weltversuchstiertages zogen am 22. April 200 TRlerInnen vom Westbahnhof quer durch Wien bis zum Stefansplatz. Vor dem P&C wurde in Solidarität mit der dortigen Pelzdemo angehalten. Tierversuche haben im letzten Jahr um 9% gegenüber dem Vorjahr zugenommen.

AMA-Fleischwerbung überklebt.
Die Fleischwerbeplakate der AMA, die Fleisch als ein Nahrungsmittel mit wenig Fett und vielen Vitaminen propagieren, wurden flächendeckend von AktivistInnen überklebt. So fanden sich Aufkleber mit „100% gelogen“ neben den geringen Fettangaben mit „2% Fett“, „80.000 tote Tiere täglich“ stand neben „8 Vitamine“ und zusätzlich wurden verschiedene Fakten gegen Fleisch und für die gesundheitlichen Vorzüge der pflanzlichen Ernährung affichiert.

Goldfische aus tödlicher Kunstausstellung befreit.
Am 21. April befreiten AktivistInnen alle Goldfische aus der Kunstinstallation „zerstörte Welten und die Utopie der Rekonstruktion“ des Künstlers Marco Evaristti in Dornbirn, Vorarlberg, die bis 25. Juni vorgesehen war. In 12 Mixern wurden lebende Goldfische gezeigt, die durch einen Knopfdruck der BesucherInnen getötet werden konnten. Bereits vor einigen Jahren wurde eine Gallerie in Dänemark aufgrund dieser Ausstellung wegen Tierquälerei angezeigt aber freigesprochen: die Tötung wäre nicht mit viel Leid verbunden. Die BefreierInnen oder andere AktivistInnen zerstörten alle 12 Mixer und sandten ein Bekennerschreiben an die Medien.

Pressekonferenz zu Vogelgrippe und zum Ende der Legebatterien.
Am 25. April hielten Tierschutzvereine eine gemeinsame Pressekonferenz im Cafe Landtmann in Wien Innere Stadt ab. Darin forderten sie, dass die Stallpflicht für Feeilandhühner aufgehoben wird, weil ansonsten die Freilandeier in Österreich nicht mehr als Freilandeier vermarktet werden dürfen. Zusätzlich betonten sie, dass ein Ende der Massentierhaltung die beste Tierseuchenprophylaxe wäre. Nur noch 47 % der Legehühner sind in Legebatterien in Österreich. Jene Legebatterien, die seit Bekanntwerden des Verbots ab 2009 bereits in Alternativhaltungen umgebaut haben, halten um mehr als 1 Drittel weniger Hühner als vorher.

Informationen über Fasanerie von Tierschutzministerin Rauch-Kallats Ehemann doch richtig.
Ende November hatte der VGT die Zustände in Österreichs Fasanerien und insbesondere in der Fasanerie des Ehemanns der Tierschutzministerin Maria Rauch-Kallat aufgedeckt. Pro 7 Austria Top News berichtete davon, widerrief aber am nächsten Tag den Bericht. Der VGT brachte daraufhin Klage gegen den Sendungsverantwortlichen vor dem Landesgericht für Strafsachen in Wien ein. Im Zuge dieses Verfahrens erklärte sich Pro 7 Austria Top News im April bereit, eine Richtigstellung zu senden.

Betrugsverdacht bei Fiaker-Konzessionen.
In einer „Aktion scharf“ hat die Stadt Wien am 25. April rund 35 Fiakerbetriebe kontrolliert. Das Ergebnis: 30 Kutschen und 48 Pferde fehlten. Die ertappten Betriebe müssen nun neben Anzeigen und Verwaltungsstrafen mit dem Verlust der Konzession rechnen.

Ältester Mensch der Welt lebenslang vegetarisch.
Am 22. April feierte der älteste Mensch der Welt, Du Pinhua, seinen 120. Geburtstag in Leshan, Provinz Sichuan, China. Pinhua hat sich das gesamte Leben rein vegetarisch ernährt.

Vorankündigungen:

Jeden Samstag 10-18 Uhr Pelzdemo vor dem P&C in der Mariahilferstrasse in Wien
5. Mai 18:30 Uhr, Vortrag zum Thema „Was ist Bewußtsein?“ in der Rotenmühlg. 4, 1120 Wien
5. Mai 19:30 Uhr Amerlinghaus Wien, Radikalkunst-Ausstellung von Chris Moser mit veganem Buffet
6. und 7. Mai Konferenz der Zivilgesellschaft im NIG, HS 1-3, in Wien
2.-4. Juni Kongress zu Alternativen zu Tierversuchen an der Uni Linz, siehe www.zet.or.at
Vegane Sommerfeste: 10. Juni Wien, 24. Juni Innsbruck, 1. Juli Graz und 8. Juli Salzburg
15.-18. Juni Austrian Social Forum in Graz, www.socialforum.at
23.-26. Juni TR-grass roots gathering in England, www.ar2006.info
14. und 15. Oktober 2006: Süd-Ost Europa TR-Konferenz in Wien