Player
LIVE SEIT 22:00
Zur Zeit spielt Les sardines francophones. Bei klick auf den Button öffnet sich der Player in einem neuen Fenster
BIS 23:00
Tierrechtsradio
Zur Übersichtsseite von Tierrechtsradio.
Sendung vom 16.02.2007 11:00:

Demoverbote in Graz - Strassenamt besetzt

Weil das Strassenamt in Graz verfassungswidrig Tierschutzdemos verbietet hielten am 15. Februar 15 AktivistInnen 2 Büros dieses Amts besetzt.

TIERRECHTSNACHRICHTEN VON 9. – 15. FEBRUAR 2007

Kleider Bauer Demos und Aktionen.
Demos gegen den Pelzhandel bei Kleider Bauer gabs am 9. und am 10. Februar jeweils in Wien Mariahilferstrasse und in Innsbruck in der Museumstrasse.
Am 9. Februar wurde Buttersäure in das Geschäft Mantelkönig in der Thaliastrasse in Wien 16 gesprüht. Dieses Geschäft gehört auch den Besitzern von Kleider Bauer. Die ALF bekannte sich in einem Schreiben zu der Aktion.

TierrechtlerInnen besetzen Grazer Strassenamt.
Am 15. Februar besetzten rund 15 AktivistInnen 2 Büros von Beamten im Strassenamt in Graz, weil seit Anfang Jänner diese Beamten willkürlich und verfassungswidrig ohne Angabe konkreter Gründe alle Tierschutzdemonstrationen verbieten und bereits 10 Mal gegen trotzdem veranstaltete Demos Geldstrafen von € 150-200 verhängt haben. Aus Protest gegen diese grundrechtswidrige Vorgehensweise blieben die AktivistInnen 9 ½ Stunden in den Büros und hängten ein großes Transparent aus dem Fenster. Der leitende Beamte im Strassenamt, Senatsrat Hrubisek, sagte den BesetzerInnen ein Treffen für den 22. Februar zu. Dort soll mit VertreterInnen des Tierschutzes, sowie mit der Polizei und mit den Grünen über die weitere Vorgehensweise verhandelt werden. Die AktivistInnen verließen nach dieser Zusage freiwillig die Büros.

Tierrechtsdemos.
Am 10. Februar wurden am Stefansplatz in Wien Tierrechtsfilme auf Großleinwand gezeigt. Am selben Tag gab es eine Anti-Fleischdemo auf der Linzer Landstrasse.
Am 10. und 11. Februar gab es insgesamt 12 Stunden lang Anti-Jagdproteste im Messegelände in Salzburg anlässlich der dort stattfindenden Messe die Hohe Jagd.
Am 13. Februar wurde anlässlich eines internationalen Aktionstages vor der chinesischen Botschaft in Wien gegen den Pelzhandel in China demonstriert. Ein spektakuläres Schauspiel stellte die brutalen Tötungsmethoden an dortigen Pelzfarmen dar.
Am 15. Februar wurde am Ring vor der Oper anlässlich des Opernballs gegen Pelz demonstriert.

444 Katzen vor Schlachter gerettet.
Die noch sehr junge Tierrechtsbewegung in China konnte einen Achtungserfolg erringen. Im November hatten bereits 500 AktivistInnen in Peking eine lautstarke Demo gegen Hundepelz abgehalten. Am 12. Februar umstellten 100 AktivistInnen einen Markt in Tianjin, in dem Hunde und Katzen für Pelz getötet wurden. Nach offenen Konflikten mit 80 PolizistInnen, bei denen ein Tierrechtler am Kopf verletzt wurde, übergab der Bürgermeister 444 Katzen an die DemonstrantInnen, um weitere Konflikte zu vermeiden.

Slowakei exportiert Feldhasen zur Jagd.
Die Jagdzeitung „Weidwerk“ veröffentlichte am 14. Februar eine Statistik, nach der die Slowakei im Jahr 2005 10.495 Feldhasen wild gefangen und nach Italien und Frankreich zur Jagd verkauft hat. Auch in Ungarn gäbe es einen derartigen Handel mit Jagdopfern.

Über 3150 TierquälerInnen 2006 in NÖ angezeigt.
Am 9. Februar veröffentlichte die Tageszeitung Kurier ein behördeninternes Schriftstück, nach dem über 3150 Personen in NÖ im Jahr 2006 wegen Tierquälerei angezeigt worden sind, Tendenz steigend. Es sei schwer derartig viele Fälle zu ahnden, meinen VeterinärexpertInnen der nö Landesregierung und sagen wörtlich: „Dagegen sind wir fast machtlos!“

Walkrieg in der Antarktis.
2 Schiffe der Tierrechtsorganisation Sea Shepherd haben am 9. September die japanische Walfangflotte mit 4 Booten in antarktischen Gewässern gestellt. Die AktivistInnen versuchten aktiv den Walfang zu verhindern, verstopften Lucken der japanischen Schiffe, bewarfen sie mit Buttersäurebällen und rammten zuletzt eines der Boote. Am 14. Februar mussten sich die TierrechtlerInnen wegen Spritmangels zurückziehen. Gleichzeitig begannen Schiffe von Greenpeace sich der Walfangflotte zu nähern. Am 15. Februar geriet das größte der japanischen Boote in Brand. Bis auf 20 Personen wurde die gesamte Besatzung vom Schiff evakuiert, ein Mann ertrank dabei in den eisigen Fluten.

Vorankündigungen:

Kleider Bauer Demos jeden Freitag ab 13 Uhr Wien Mariahilferstrasse, ab 14 Uhr Innsbruck Museumsstrasse und ab 15 Uhr Graz Murgasse. An denselben Orten finden jeden Samstag die Demos in Wien ab 10 Uhr, in Graz ab 12 Uhr und in Innsbruck ab 14 Uhr statt.
9. – 11. Februar Demo gegen Jagdmesse Hohe Jagd im Messegelände in Salzburg
17. Februar Großpelzdemo in Lubljana
18. Februar Metzgersprungdemo in Salzburg Stift St. Peter ab 9 Uhr
16. – 18. Februar Demo gegen Tiroler Jagdtage im Messegelände in Innsbruck
10. – 12. August internationales Grassroots TR-Gathering in Amsterdam in Holland